craft2eu „Natürlich“: präsentiert Ulla Forsell zur GRASSIMESSE 2016

Ulla Forsell gehört zu den ganz großen Persönlichkeiten zeitgenössischer Glaskunst. Sie beschenkt uns mit ebenso narrativen wie opulenten Werken, deren Herkunft aus dem skandinavischen Kulturkreis zuerst überraschend erscheint. Doch als Künstlerin sind die Weltkulturen ihr Farbkasten und schliesslich auch die heimischen Folklore, von der sie sich kräftig inspirieren lässt.

Die Natur, Blumen und Pflanzen, inspirieren Ulla Forsells geradezu spielerisch frei geformten 3D Blüten- und Blätterwerke. „Primavera“ nennt sie diese, mit üppiger Glas-Blust verzierten Objekte, die tatsächlich mehr an südliche Dekorationsstile als an schwedische Schären erinnern.
Kostbar schimmernde Farbenpracht entfalten ihre „Botanica“ Arbeiten, für die sie überwiegend Stiche und Illustrationen des 18.Jahrhunderts wählt, insbesonders die des deutschen Botanikers Georg Dionysius Ehret und des englischen Naturalisten und Aquarellisten Eleazar Albin. Die Motive werden mit Siebdruck auf Glasplatten übertragen und eingeschmolzen. Spiegelkaschierungen auf der Rückseite der Paneele wecken das geheimnisvolle Farbenspiel dieser beeindruckenden Arbeiten, die gerade im Arrangement zu mehreren wirklich eindrucksvoll sind. Das Foto hier machte ich auf der Collect 2011 – der Besucher war völlig fasziniert von diesem flimmernden Farbenspiel, das den alten botanischen Stichen eine geheimnisvolle Transzendenz verleiht.

Zur Grassimesse 2016 konzentrieren wir uns auf ihre kleineren Arbeiten, vor allem die wunderschönen Blumengläser von Ulla Forsell, die wie frisch aus einem Sommerbeet gepflückt sind.

© Schnuppe von Gwinner

Johannisplatz 5
04103 Leipzig
Eröffnung:
Donnerstag, den 20. Oktober 2015 um
18.30 Uhr,
anschließend ist die Messe bis 21.30 Uhr geöffnet!
Dauer:
Freitag bis Sonntag, 21. bis 23.Oktober 2015
Öffnungszeiten:
Freitag, 21. Oktober, 10 – 19 Uhr
Samstag, 22. Oktober, 10 – 19 Uhr
Sonntag, 23. Oktober, 10 – 18 Uhr