Spiegelungen: Kopenhagen, vom 08. bis 30.10.2016

Foto: Heike Jacobsen, Porzellan

Heike Jacobsen, Porzellan, und Susanne Koch, Keramik, sowie Anni Fiil, Papier, und Silke Lazarevic, Schmuck, sind die Künstler dieser Ausstellung im Officinet der Danske Kunsthåndværkere & Designere in Kopenhagen. Sie suchten nach den Facetten ihrer Identität, indem sie sich in ihrem künstlerischen Gegenüber spiegelten – ein vielversprechendes Projekt:

Zwei dänische und zwei deutsche Künstlerinnen, aus unterschiedlichen Handwerken kommend, spiegeln sich aneinander und finden auf diesem Wege künstlerische und persönliche Anknüpfungspunkte.

Über diesen Prozess reflektieren wir uns selbst in der Arbeit und dem Ausdruck der Anderen. Wahrnehmungen greifen ineinander, eröffnen neue Perspektiven auf das Selbst und das Gegenüber, lassen Gemeinsamkeiten, Ähnlichkeiten erkennen, eröffnen neue Aussichten, vielleicht auch Brüche.

Wir werden vier Ausgangsarbeiten von uns wählen, die in der ganz persönlichen Handschrift der Künstlerinnen eine Gemeinsamkeit zeigen. Davon ausgehend, möchten wir prozesshaft miteinander arbeiten und nutzen dabei den Spiegel als Sinnbild und konkrete Möglichkeit der Reflexion zur Eigen- und Fremdwahrnehmung. Bilder überlagern sich, fügen sich neu zusammen, spiegeln sich im Gegenüber und führen so zu immer neuen Facetten des künstlerischen Dialogs. Die langjährige Erfahrung im Umgang mit Material ist dabei eine wichtige, gemeinsame Grundlage, um anzuknüpfen und Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der uns eigenen Formensprache heraus zu arbeiten und vielleicht ganz neue Ausdrucksformen zu finden.
In der Ausstellung werden wir Arbeiten aus dieser gegenseitigen Spiegelung und Auseinandersetzung zeigen.

Für die Besucher der Ausstellung werden am Eingang Spiegelkacheln bereitgestellt, die zu einer ganz persönliche Entdeckungsreise einladen. Mit dem Spiegel in der Hand werden geänderte Perspektiven durch die Spiegelung zum konkreten Bild, um sich in der Bewegung gleich wieder aufzulösen und sich neu zu komponieren. Einmal vertraut mit dem Spiel der Spiegelung und den sich eröffnenden Möglichkeiten der Neuordnung, wird der Besucher zum Akteur und kann eigene Perspektiven und Interpretationen finden und sich gegebenenfalls selbst in den entstehenden Bildern reflektieren.

Ich danke Heike Jacobsen für die Übersetzung des Pressetextes!

Danske Kunsthåndværkere & Designere, Officinet, Bredgade 66, Kopenhagen K (die Galerie liegt im Nachbarhaus des Dänischen Designmuseums!

http://www.danskekunsthaandvaerkere.dk

Advertisements