Bless N°56 Worker’s Delight: Weil am Rhein vom 10.06. bis 09.10.2016

Die Designerinnen Desiree Heiss und Ines Kaag bearbeiten mit ihrem Label Bless seit 1997 gemeinsam transdisziplinäre Projekte. In ihren Objekten und Produkten vermischen sich Kunst und Design, Mode und Architektur sowie Business und soziale Praxis. Für das Projekt »Workout« verwandeln sie die Vitra Design Museum Gallery in einen experimentellen Werkraum, in dem der Besucher aktiv mit seiner digitalen Arbeitswelt konfrontiert wird. An den von Bless konzipierten Objekten zeigen sie auf, wie sich Arbeit und Bewegung verbinden lassen – mit humorvollen und überraschenden Kreationen, die die Zukunft der Arbeit verändern können. (Pressetext)

Vitra Design Museum Gallery
Charles-Eames-Str. 2
D-79576 Weil am Rhein

Täglich: 10 – 18 Uhr
Das Museum ist an allen Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Firmenhistorie

Durch einen Studentenwettbewerb lernten sich Ines Kaag und Desiree Heiss im Jahr 1993 in Paris kennen und blieben fortan in Kontakt. Ines Kaag studierte zu diesem Zeitpunkt an der Kunstakademie in Hannover und Desiree Heiss an der Kunstakademie in Wien.
Zwei Jahre später fiel der Entschluss, das Label Bless zu gründen: Die beiden produzierten außergewöhnliche Designideen, die mehr an Kunstwerke als an Gebrauchsgegenstände erinnern. „Neue Lösungen für den Alltag“, so beschreiben sie selbst ihre Kreationen. Einer ihrer ersten Entwürfe war eine Perücke aus Pelz, die Desiree Heiss und Ines Kaag in verschiedenen Modemagazinen inserierten. Dank dieser Werbekampagne bekamen sie einen begeisterten Anruf von Modedesigner Martin Margiela. Er zeigte die Pelzperücke bei der Präsentation seiner Winterkollektion im Jahr 1997 und verhalf dem Label Bless zu internationaler Bekanntheit.
Auch die folgenden Entwürfe der beiden Designerinnen überraschen durch ihr witziges Spiel mit Materialien: Mal kreieren sie Anzüge für Stühle oder Schmuck aus Kabeln und Perlen. Oder sie entwerfen eine Bürste, aus der statt Borsten abgeschnittene Haare sprießen. Die Bless-Designerinnen arbeiten immer wieder mit anderen Labels zusammen: Sie gestalteten zum Beispiel Schmuck für Adidas Sneaker oder eine Tasche für Longchamp. (das und mehr… Elle.de)
Advertisements