Oberbayerischer Förderpreis für Angewandte Kunst: Bewerbung bis 30. Juni 2016

Der Bezirk Oberbayern verleiht seit 2010 den Oberbayerischen Förderpreis für Angewandte Kunst in den Bereichen
Schmuck – Gerät – Keramik – Holz – Textil – Papier – Metall – Stein – Kunststoff.

Ziel des Preises ist es, junge Künstler, Handwerker und Designer für herausragende Leistungen im Bereich der Angewandten Kunst auszuzeichnen. Außerdem werden die preisgekrönten und nominierten Wettbewerbsbeiträge in einer Ausstellung präsentiert und damit ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Die Gemeinschaftsausstellung soll ein breites Spektrum zeitgenössischer, zukunftsweisender und regional hochwertiger Gestaltungsarbeit zeigen und gleichzeitig eine Plattform zur Vernetzung junger Künstler, Handwerker und Designer aus Oberbayern bieten.

Erbeten werden Arbeiten von Künstlern, Handwerkern und Designern aus den Bereichen Schmuck, Gerät, Keramik, Holz, Glas, Textil, Papier, Metall, Stein und Kunststoff, die handwerkliche Qualität und hervorragende künstlerische Gestaltung zeigen und in den letzten zwei Jahren entstanden sind. Voraussetzung ist, dass die Arbeiten nach eigenen Entwürfen selbst gefertigt wurden.

Der Förderpreis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Über die Vergabe der Preise entscheidet die Jury, die die Qualität der eingereichten Arbeiten nachfolgenden Kriterien beurteilt:

Innovation, Funktion, Ästhetik,
Ausführung, handwerkliche Qualität und Präsentation.

Zur Teilnahme eingeladen sind Schüler, Studierende und Absolventen der oben genannten Fachrichtungen an Fachschulen, Hochschulen, Akademien und Universitäten, die nach dem 30. Juni 1980 geboren sind und ihren Wohn- und/oder Werkstattsitz in Oberbayern haben.

Die Bewerbung zum Wettbewerb ist in 2 Phasen gegliedert. Zuerst eine Anmeldung zur Teilnahme inklusive Fotos zur Fotojury bis 30.06.2016 – zur Objektjury am 26.08.2016 werden die ausgewählten Kandidaten dann direkt eingeladen.

Hier gibt es die Vollständigen Bewerbungsunterlagen

Advertisements