Antonino Spoto: Galerie Puls, Brüssel bis 09.04.2016

Antonino Spoto bei puls, Brüssel

Antonino Spoto stellt fest, dass der schwierigste Teil im Künstlerdasein oft darin besteht, dass man Vorgänge in Worten erklären soll, die wie eine Naturgewalt passieren, aus einem unbewußten, tieferen Interesse, die ihre Gestalt in einer Form erhalten aber nicht in einem Text.  Zuerst kommt das Bedürfnis zu schaffen, zu kreieren. Dann ist da das Wissen wie es geht und auch noch etwas anderes. Dieses „etwas anderes“ beschreibt Spoto: “ Meine Stücke werden erst geboren, wenn ich sie in meinem Kopf und in meinem Herzen gut vorbereitet habe. Sie werden eigentlich ganz einfach gefunden aber manchmal  bin ich doch sehr überrascht was schliesslich dabei heraus kommt.“

Unbewusstes Wissen schliesst einen schwierigen Entstehungsprozess nicht unbedingt aus. Spoto’s Faszination an tiefen, üppigen, samtigen Farben ist vergleichbar mit Regel’s Arbeiten, die nach der Essenz suchen, die zu Herzen gehen und eine Form von Wahrheit finden. Seine eigenwilligen Kombinationen von Form und Farbe geben Spoto’s Werke eine unbestrittenen Originalität und Einzigartigkeit.

Spoto gilt als einer der herausragendsten Keramiker Belgiens. Er kommt aus Charleroi und führt ein Doppelleben, eines davon als Anesthesiologist. Er beschränkt sich in seiner Arbeit auf die Töpferscheibe, seine Hände und den Ton. Seine Faszination an dem Material drückt sich in intensiven, üppigen Farben aus, dominiert von intensiven Blau-Schattierungen. Diese werden vor dem Brand aufgesprüht so dass die Objekte eine warme Textur bekommen. Die Tiefe der Farben bringt einen nahe daran, sich in eine andere Welt verführt zu glauben.

Unter den wenigen exquisiten Stücken die er jedes Jahr herstellt sind die halb geschlossenen Gefässe am verblüffendsten. Sie erscheinen wie metaphorische Höhlen: Was wir dort in der Tiefe nicht sehen können steht als Metapher für zahlreiche Lebensphilosophien: Was leer ist, ist auch voll. Positiver Raum und negativer Raum. Anwesenheit und Abwesenheit. Oder, in Spotos Worten: “Jede Lücke öffnet sich in eine andere Welt, in die Unendlichkeit, in ein Mysterium.”

Puls Contemporary Ceramics, Annette Sloth
Edelknaapstraat 19 rue du Page (Châtelain) B-1050 Brussels
mail@pulsceramics.com +32 (0)494 83 60 55

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag  13.00 – 18.00 Uhr

Advertisements