2.5.0. – Object is Meditation and Poetry: Leipzig vom 02.04 bis 28.06.2015

Marie-Eve Levasseur fluid intimacies, Video Loop, 44:26 min., 2014 © Marie-Eve Levasseur

Die Entstehung und Entwicklung des GRASSI Museums für Angewandte Kunst Leipzig ist eng mit der Geschichte der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und ihrem früheren Schwerpunkt auf die angewandten Künste verbunden. Die neu konzipierte Dauerausstellung des Museums wird im Rahmen dieses Ausstellungsprojekts zum Ort der Zusammenführung der angewandten und bildenden Künste. Sie hinterfragt diese Zweiteilung zugleich. Kuratorische Eingriffe und pointierte Arbeiten der eingeladenen KünstlerInnen verändern die Ausstellungsrouten mit ihrer musealen Szenografie und verknüpfen zum Ende des 250jährigen Jubiläums der HGB Leipzig aufs Neue zwei Schwestern, die im Laufe der Jahrhunderte mal näher, mal ferner zueinander standen, um sie erneut miteinander ins Gespräch zu bringen.

Das temporär und prozesshaft angelegte Ausstellungsprojekt ermöglicht so eine neuartige Reseption der Sammlung, welche vor allem drei aktuelle Themencluster untersucht und diskutiert:

Die Funktion des Museums als Ort des Sammelns und aufbewahrens in einer Zeit des Produktionsüberflusses und der umweltbewusste Umgang mit dem ausgeschiedenen – Objekte, die nicht für die Bewahrung im Museum ausgewählt wurden und entsorgt werden müssen: die Frage nach Energie und Aufwand für Produktion und Entsorgung.

Die künstlerische Reflexion über genderspezifische Themen knüpft an einen Aspekt der Museumssammlung an, die viele Alltagsgegenstände zeigt, welche über das Kultische und Repräsentative hinaus das Intime – lange vorwiegend im Lebensraum der Frauen angesiedelt – assoziieren.

Transferprozesse, die im Laufe der letzten Jahrhunderte durch die Bewegung und Migration von Personen, Gütern und Formen zum aktuellen Verständnis der mitteleuropäischen kulturellen Identität führten. (Pressetext)

GRASSI – Museum für angewandte Kunst
Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig

Öffnungszeiten: Di-So, Feiertage: 10-18 Uhr, Freier Eintritt an jedem 1.Mittwoch im Monat

Advertisements