Sammlung Hildebrand: Leipzig, G2 Kunsthalle vom 22. 03. bis 11.10. 2015

Sammlung Hildebrand G2 Kusnthalle Leipzig

Ausnahmsweise mal bildende Kunst: denn heute war in meiner Nachbarschaft ein ERÖFFNUNGSSONNTAG mit freiem Eintritt für alle Besucher! Prompt bildete sich eine lange Schlange um ausgewählte Werke aus der Sammlung Hildebrand auf den 1000 Quadratmetern frisch renovierter Ausstellungshalle G2 am Leipziger Dittrichring zu bestaunen. Ein zu DDR-Zeiten in den 80er Jahren errichtetes Datenverarbeitungszentrum ist nun aus dem Dornröschenschlaf geweckt worden und bietet im 3. Stockwerk großzügigen Platz für die Kunst. Aktuell werden circa 60 Werke junger, aber auch international renommierter Künstlerinnen und Künstler gezeigt, die an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) studiert haben, darunter Hans Aichinger, Tilo Baumgärtel, Paule Hammer, Uwe Kowski, Rosa Loy, Jochen Plogsties, Neo Rauch, Johannes Rochhausen, David Schnell, Mirjam Völker und Matthias Weischer.

Steffen Hildebrand ist Immobilienkaufmann und als solcher mit seinem Unternehmen extrem erfolgreich in Leipzig. Und er schätzt und sammelt vor allem die zeitgenössischen Leipziger Künstler, die sich nun mit ihm über den neuen Ort für die Kunst in der Stadt freuen, in direkter Nachbarschaft zur Kunsthalle der Sparkasse Leipzig, zum Museum der bildenden Künste (MdbK) oder von der Galerie für Zeitgenössische Kunst (GfZK) . Das G2 wird als eine private gemeinnützige Einrichtung mit dem Ziel der Förderung der zeitgenössischen Kunst betrieben. Im Vordergrund stehen deshalb Ausstellungsaktivitäten und der Dialog der Exponate aus dem Sammlungsbestand mit nationalen und internationalen Positionen der Zeitgenössischen Kunst. Aktuell werden Werke von Daniel Richter, Stephan Balkenhol und Ruprecht von Kaufmann im Kreis der Leipziger Schule gezeigt.

Ein Besuch der G2 Kunsthalle ist in Zukunft nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Bitte melden Sie sich über das Buchungsportal für eine Führung an, die mehrfach in der Woche stattfindet.