MK&G messe: Hamburg vom 24. bis 28.11.2021

Key Visual 2, MK&G Messe 2021 | Gabi Veit, Creatura © Dietlind Wolf/ Illustration: Denise Reytan

Mit der Eröffnung der MK&G messe im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe am 23. November fällt der Startschuss für die Neuauflage des ältesten und etabliertesten Forums für Kunsthandwerk in Deutschland. An diesem Abend wird ein neues Messe-Konzept und Ausstellungsdesign präsentiert: 72 Aussteller*innen, die eine Fachjury auswählte, stellen ihre Objekte in breiter Vielfalt von Material, Technik und Gestaltung vor und zeigen frische Perspektiven auf traditionelle Handwerkskünste.

MKG_messe_space1B
Architektur Entwurf Ausstellungsfläche MK&G messe 2021 Foto: chmara.rosinke studio

Für die Gestaltung der Messestände konnte das renommierte Creative Studio Chmara.Rosinke aus Berlin gewonnen werden. Die MK&G messe-Besucher*innen können sich auf einen attraktiven, spannenden und exzellenten Marktplatz für internationales Kunsthandwerk freuen.

Für die hohe Qualität der MK&G messe bürgt nicht nur die Beteiligung von acht Justus Brinckmann Preisträger*innen aus den Jahren 2002 bis 2019. Die Vergabe der mit 7.500 Euro dotierten Auszeichnung wird an diesem Abend erneut mit Spannung erwartet, ebenso wie die Verleihung des mit 2.500 Euro dotierten Justus Brinckmann Förderpreises.

csm_02_Anne_Andersson_Foto_Anne_Andersson_00a2d8784b
Anne Andersson – Justus Brinckmann Preisträgerin 2018 Handtuch „Elbstrand“ Duschtuch-Picknicktuch-Sporthandtuch Leinen / Baumwolle 80 x 150 cm | Foto: Anne Andersson

Neu ist auch die Präsenz eines internationalen Design Ambassadors auf der MK&G messe 2021. Die Veranstalter, die Justus Brinckmann Gesellschaft (JBG) und das Museum für Kunst und Gewerbe (MK&G), freuen sich auf die Teilnahme von Křehký aus Prag, einer renommierten tschechischen Marke, die sich seit 2010 mit der Einladung internationaler Designer*innen und der Produktion von limitierten Auflagen weltweit einen exzellenten Ruf erworben hat. Sie bringt aus ihrer Kollektion Arbeiten von Kunsthandwerker*innen aus Tschechien, den Niederlanden und Kanada mit nach Hamburg, die für aktuelles, originelles und qualitätvolles Kunsthandwerk mit den Schwerpunkten Porzellan, Glas und Holz stehen.

MK_G_Veronika_Velcovska_Jirouskova_Rokokobana_by_Salim_Issa
Veronika Velčovská Jirouškova Rokokobana, 2021 Porzellan | Foto: Salim Issa

 

csm_06_Cecile_Feilchenfeldt_Foto_Aurelie_Cenno_830f39ee6c
Cecile Feilchenfeldt „Triple Rope“ Kette aus Glas und Holzperlen L 150 cm | Foto: Aurelie Cenno

Während der MK&G messe, die vom 24. bis 28. November 2021 stattfindet, wird in einem abgestimmten Rahmenprogramm nicht nur Křehký mit ihren Vertreter*innen aufs Podium gebeten. Weitere Veranstaltungen, wie zum Thema „Autorenschmuck“, führen in die Kunst des Schmucksammelns ein, diskutieren „aktuelle textile Positionen an der HAW Hamburg“ oder beschäftigen sich mit dem Thema „Kunsthandwerk als Investition“. Unter Beteiligung namhafter Expert*innen werden diese Foren u. a. von der Direktorin der MK&G, Tulga Beyerle, und Marlo Scheder-Bieschin, der stellvertretenden Vorsitzenden der JBG, moderiert.

csm_15_Cornelius_Reer_Foto_Cornelius_Reer_da1154e98e
Cornelius Réer „AKRON“ 2020, Glasobjekt, H 22,0 cm, Ø 24,0 cm| Foto: Cornelius Réer

Die MK&G messe hat sich zum Ziel gesetzt, zeitgenössische Bezüge und neue Trends im traditionsreichen internationalen Kunsthandwerk aufzuzeigen und in einem neuen Licht zu präsentieren. Die kreative Verarbeitung von hochwertigen Naturmaterialien wie Holz, Wolle, Metall, Glas, Papier und Ton und die Verwendung von Abfall und Recyclingstoffen folgen aktuellen Bedürfnissen nach Nachhaltigkeit und Langlebigkeit. Das breite Angebot an schönen und hochwertigen Schmuckunikaten, Kunst- und Gebrauchsgegenständen rückt dabei die Wertschätzung von authentischen Produktionsprozessen in modernen Manufakturen und ressourcenorientierte Konsumgewohnheiten in den Mittelpunkt.

MK_G_Corinna_Petra_Friedrich_Foto_Jens_Gerber
Corinna Petra Friedrich „Näfels“ 2021, Engoben auf weißem Steinzeugton, H 22,1 cm, Ø 21,0 cm | Foto: Jens Gerber

Die 72 Teilnehmer*innen wurden aus 163 Bewerbungen zur diesjährigen Neuauflage der MK&G messe eingeladen. Das internationale Spektrum reicht von Gestalter*innen aus Südkorea, Taiwan, China, Japan, Iran und dem Kaukasus über die Niederlande, Belgien, Frankreich, Italien, Spanien, Tschechien und die Türkei bis hin zu Uruguay. Deutschlandweit sind Aussteller*innen von Kiel bis zum Allgäu, von Leipzig bis Leverkusen vertreten, elf kommen direkt aus Hamburg. Weitere fünf reisen aus verschiedenen Städten Europas an, um ihre aktuellen Produktionen in Hamburg zu präsentieren. Den Schwerpunkt bilden dabei die Kategorien Schmuck/Metall und Keramik, aber auch Textil sowie Glas und Holz. (Pressetext)

> Informationen zu tagesaktuellen Öffnungszeiten und Besuchsbedingungen: https://mkgmesse.de/besuch-planen

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Steintorplatz
20099 Hamburg
 
Öffnungszeiten: Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag 10-18 Uhr, Donnerstag 10-21 Uhr