CRMCS#2 – zeitgenössische skulpturale Keramik: Brüssel vom 06.09. bis 24.10.2020

Eine starke Auswahl zeitgenössischer skulpturaler Keramik. Nach der erfolgreichen CRMCS#1-Edition setzen die Galeristin Elke Helbig und der Kurator Kris Campo ihre Hommage an die Ausdruckskraft des Mediums Ton fort. Zugleich wählen sie einen ganz anderen Blickwinkel.

Diesmal bringen sie Werke von fünf bildenden Künstlern aus Belgien und dem Ausland zusammen: Jean-Claude Legrand, Lut Aerts, Monika Debus, Johan Tahon und Tine De Weerdt.

Was sie gemeinsam haben, ist die Subtilität ihrer Arbeiten, die eine gewisse Heiligkeit vermitteln. Die Gestaltung ist vielfältig, von organisch über figurativ bis abstrakt. Jedes Mal mit einem starken grafischen Touch. Im Gegensatz zum CRMCS#1 mit seiner wilden Farbexplosion bleibt die Palette jetzt sehr nüchtern, mit Schattierungen zwischen Weiß und Schwarz.

Der kleine Galerieraum von Zwart Huis im Rivoli-Gebäude war eine der größeren Herausforderungen für diese Ausstellung. Aber wieder einmal verwandelt Kris Campo die einzelnen Werke in ein Gesamtbild, das fast für sich allein steht.
Die Galerie mit ihren großen Glaswänden wird zu einem transparenten Betrachtungsraum, einer „Kunstkammer“ für dreidimensionale Werke. Man muss die Galerie nicht betreten, um das Werk zu erleben.

Aber wenn man hineingeht, stellt man sich einen intimen Skulpturengarten vor, in dem man vorsichtig zwischen den Werken flanieren kann. Sie werden in eine ruhige Atmosphäre von Objekten und Formen eintauchen, die zum Nachdenken und zur Kontemplation, vor allem aber zum Genießen einladen. (Pressetext)

CRMCS#2
Ausstellung kuratiert von Kris Campo
Galerie Zwarte Huis
Rivoli Building #20,
Waterloosesteenweg 690,
1180 Brussel / Belgien

Öffnungszeiten: Freitag & Samstag von 14 bis 18 Uhr & nach Vereinbarung