The Royal Dilemma – Iona McCuaig: ein Nachtrag zur britischen Prinzenhochzeit

Iona McCuaig: the Royal Dilemma | Dosenverschlüsse, Konfetti, Kaugummi etc. | Foto: courtesy of the artist

Im Januar diesen Jahres wollte ein britischer Kommunalpolitiker Bettler und Obdachlose mithilfe der Polizei vor der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle aus Windsor verbannen. Obdachlose und ihr Müll, so stellte er fest, „stellen eine wunderschöne Stadt in einem leider ungünstigen Licht dar“. Er schlug  unter anderem vor ein Gesetz aus dem Jahr 1824 anzuwenden, das das Übernachten im Freien und Betteln unter Strafe stellt. Damit löste er heftigen Widerspruch in der britischen Gesellschaft aus. Die junge Schmuckkünstlerin Iona McCuaig inspirierte diese Geschichte zu einem eigenwilligen Projekt für ihre Masterarbeit, die sie vom 23. Juni bis 1.Juli 2018 Juni ausstellen wird.

Erste Studien dazu stellte sie im März, im Rahmen einer Gruppenausstellung von Studierenden des Royal College of Art anläßlich der Münchner Schmuckwoche, im Foyer der Pinakothek der Moderne aus. Dort erzählte sie mir von der Debatte um diese zweifelhaften Hochzeitsvorbereitungen. Sie habe eine Lösung des „Royal Dilemma“ indem sie den Myrthenkranz, als ein altes Symbol der Liebe und Ehe, durch Fundstücke aus den Strassen von Windsor nachbilde. Dieses Diadem aus Konfetti alter Zeitungen und Tüten, aus Dosenverschlüssen und gekauten Kaugummis widmete sie der Braut Meghan Markle: „I hope Megan likes it.“

Iona ist eine praktizierende angewandte Künstlerin, deren Arbeiten darauf abzielen die Kluft zwischen historischen Überlieferungen und dem alltäglichen Leben unserer Gegenwart zu überbrücken. Als ausgebildete Schmuckdesignerin kreiert sie heute handgefertigte Objekte, mit denen sie Fragen und Dialoge über das zeitgenössische Leben anregt und die sich verändernden Meinungen, Visionen und Rollen in unseren Gesellschaften erforscht. Iona versteht ihre Arbeitspraxis als Schmelztiegel: sie nimmt eine gute Portion historischer Fakten und im gleichen Maß fantastische Ausschmückungen, dazu ein bis zwei Tropfen aktueller Themen und würzt das Ganze mit einer guten Prise Humor.

© Schnuppe von Gwinner

Viele weitere konzeptionelle Projekte von Iona McCuaig findet man hier:

https://www.ionamccuaig.co.uk/

Iona bei facebook

Graduate Exhibition Royal College of Art 23.06. bis 01.07. 2018 (am 29.06. geschlossen)