Weihnachten im Jägerhof: Dresden vom 02.12.2017 bis 07.01.2018

Ein ver- und bezauberndes Vergnügen in der Vorweihnachtszeit:

Auch das aufgeregteste Jahr geht einmal zu Ende und klingt mit der Weihnachtszeit aus. Vier Wochen braucht es und vier Advents-Kerzen, um den Tritt allmählich zu verlangsamen, sich einzustimmen auf das Fest und sich auf das Wesentliche zu besinnen. In Dresden gehört zum Advent ganz sicher ein Besuch im weihnachtlich geschmückten Jägerhof.

Die vertrauten Gewölbe im Festornat, die vielen großen und kleinen Weihnachtsbäume, jeder von einem anderen Volkskünstler oder -künstlerin individuell und einfallsreich geschmückt; die täglich über 20 Stände mit teils traditionellen, teils neu erfundenen handgemachten Kostbarkeiten zum kleinen Preis; die vorweihnachtlichen Bastel- und Mitmachangebote für Kinder; das abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm mit Lesungen, Konzerten und Puppentheater und nicht zuletzt die Begleitausstellung locken jährlich tausende große und kleine Gäste in den Jägerhof. Kenner kommen deshalb gerne unter der Woche, wenn das Gedränge nicht gar so groß ist.

In diesem Jahr blickt die Begleitausstellung mit den Augen von Tagebuchschreibern, Dichtern und Zeichnern in Weihnachtsstuben aus drei Jahrhunderten. Die geschilderten Erlebnisse, Zustände und Bräuche beleuchten unmittelbar und authentisch die Veränderungen des Weihnachtsfestes im Laufe der Zeit. Theologisch umstritten, pädagogisch wertvoll, romantisch verzaubert, mit Lametta-Glanz inszeniert, aufs Wesentliche zurückgeführt und im Konsumrausch erstickt – das Weihnachtsfest hat viele Erscheinungsformen erlebt. Wie feiern wir es? (Pressetext)

Mit einem KLICK zu den Details des Vorweihnachtsprogramms

im Jägerhof, Köpckestraße 1, 01097 Dresden

Öffnungszeiten: täglich 10—18 Uhr, Montag geschlossen
Öffnungszeiten an den Weihnachtsfeiertagen
24.12.2017: 10-14 Uhr geöffnet
25. & 26.12.2017: 10-18 Uhr geöffnet
31.12.2017: 10-18 Uhr geöffnet
1.1.2018: 12-18 Uhr geöffnet

Advertisements