Leder: München vom 02. 09. bis 01.10.2016

Bettina von Reiswitz, DE Foto: Jens Wagner

Die Galerie Handwerk hat in diesem Jahr das Thema Material als einen Schwerpunkt gesetzt. Erstmals wird sich deshalb eine Ausstellung ausschließlich mit Leder als Werkstoff des Handwerks beschäftigen. Damit soll der Blick auf ein handwerkliches Phänomen gerichtet  und dessen Bedeutung für unseren Alltag herausgestellt werden.

Ein besonderes Material

Mit Leder sind wir tagtäglich in Berührung, ähnlich wie mit Kleidung. Leder ist Haut und wird in manchen Fällen wieder zu einer zweiten Haut für den Menschen. Aufgrund der Tatsache, dass dieser Werkstoff von Tieren stammt und im Verlauf der Menschheits-geschichte immer wieder verfeinert wurde und unzählige Anwendungsmöglichkeiten in sich birgt, gehört das Leder, aber auch das Pergament, zu den besonderen Materialien des Handwerks.

Stabilität und hohe Tragfestigkeit bei technischen Produkten wie Riemen, aber auch Flexibilität, Geschmeidigkeit und samtene Oberflächen, wie beim Wild- oder Sämischleder, und ein unverwechselbarer Geruch gehören zu den typischen Eigenschaften. In seiner langen Tradition als Naturmaterial hat sich die Verarbeitung von Leder heute in hoher handwerklicher Qualität bei Maßschuhen, Möbeln, Taschen, Gürteln, aber auch bei Sportgeräten und in der Mode erhalten.

Leder im Handwerk

Leder spielt zudem in der exklusiven Ausstattung von Innenräumen und Autos eine bedeutende Rolle. Die Ausstellung in der Galerie Handwerk wird sich mit der traditionellen Anwendung von Leder im Trachtenbereich, bei Schuhmachern, im Sattler- und im Feintäschnerhandwerk bis hin zum Buchbinderhandwerk, Handschuhen und dem zeitgenössischen Schmuck beschäftigen.

Taschen als hochaktuelles modisches Accessoire werden eine besondere Rolle spielen. Rohleder aus Gerbereien und die klassischen Werkzeuge der Lederbearbeitung sind Teil dieser Ausstellung, ebenso das haptische Vergnügen, das die Berührung einzelner Lederarten bietet. Dem Trachteninformationszentrum des Bezirks Oberbayern in Benediktbeuern dankt die Galerie sehr herzlich für ihre Leihgaben.

Die Galerie Handwerk wird durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert. (Pressetext)

Galerie Handwerk

Max-Joseph-Straße 4
80333 München

Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ist die Galerie geschlossen

Vorträge am Freitag, 23. September 2016, um 14 Uhr.
Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 089 5119-296 oder galerie@hwk-muenchen.de

Während und nach der Vortragsveranstaltung zeigt eine Handschuhmacherin der Firma Roeckl ihr Handwerk.

  • „Leder – das vielseitige Material für Handwerk und Kunsthandwerk“
    Dozent: Gerhard E. Moog
    Langjähriger Dozent und Betriebsleiter am Lederinstitut Reutlingen
  • „Roeckl erleben – Über die traditionelle Herstellung von Lederhandschuhen“
    Dozent: Annette Roeckl
    Roeckl Handschuhe und Accessoires GmbH & Co. KG
  • „Traditionelle Herstellung von rahmen- und zwiegenähtem Schuhwerk“
    Dozent: Schuh Bertl
    Schuhmacher aus München
  • „Was aus einer Kuhhaut geht“
    Dozent: Ulrike Hamm
    Die Schmuckgestalterin spricht über ihre Arbeit mit dem Material Pergament und über die Pergamentherstellung
Advertisements