Freunden sei Dank: Grassimuseum Leipzig, 02.06. bis 25.09.2016

Freunden sei Dank! Blick in die Ausstellung, Grassimuseum für angewandte Kunst, Leipzig Foto: Schnuppe von Gwinner

Freunden sei Dank! 25 Jahre schenken und fördern:

Seit einem Vierteljahrhundert unterstützt und begleitet der Freundeskreis GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig die Aktivitäten des Museums und gestaltet so selbst ein Stück Museumsgeschichte mit. Dieses Engagement zu würdigen ist das Anliegen dieser Ausstellung.

Thematisches Kernstück der Ausstellung bilden die vergangenen 17 Grassimessen, die der Freundeskreis von Anfang an mit großem Engagement und Freude an der persönlichen Begegnung mit den Messeteilnehmern begleitet hat. Auf einem großen „Gabentisch“, auf Flächen mit frei stehenden Objekten und in Schmuckvitrinen sind nahezu alle Neuerwerbungen ausgestellt die mit Hilfe des Freundeskreises und seiner einzelnen Mitglieder in die Sammlungen einflossen.

Flankiert wird diese Gruppe von weiteren kunsthandwerklichen Arbeiten sowie von ausgewähltem Industriedesign der 2.Hälfte des 20.Jahrhunderts, die aus Schenkungen einzelner Mitglieder des Freundeskreises stammen. Teilweise bilden diese Schenkungen Konvolute aus hunderten oder gar tausenden Objekten, sodass die hier thematisch akzentuiert e Auswahl nur andeutungsweise widerspiegeln kann wie prägend das Engagement Einzelner die Sammlungsgeschichte des Museums mitgestaltet.
Vor 25 Jahren gründete sich der Freundeskreis des GRASSI Museums für Angewandte Kunst Leipzig, e.V. Leipziger Bürger und Bürgerinnen, wenig später auch Kunstfreunde aus der ganzen Bundesrepublik sowie eine Reihe von Institutionen setzen damit eine Tradition des bürgerlichen Engagements fort, die in Leipzig bis ins 16. Jahrhundert zurückreicht.

Die Museumsarbeit in allen Bereichen – vom Sammeln bis zum Bewahren – zu unterstützen,war Hauptziel des noch jungen Vereins. Unter den vielen Aufgaben, die sich durch die Neupositionierung des Museums nach 1990 und die Sanierung des Gebäudes von 2001 bis 2005 stellten, galt es aber vor allem, die Grassimessen wieder aufleben zu lassen. Wie auf den legendären Messen, die das Museum seit 1920 organisierte, sollten wenige Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung das zeitgenössische Kunsthandwerk und Design im Grassimuseum wieder Einzug halten. Im Jahr 1997 gelang es, die erste neue Grassimesse aus der Taufe zu heben und mit ihr wieder einen internationalen Ruf zurückzuerobern.

GRASSI Museum für Angewandte Kunst
Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig

Es erscheint ein reich bebildertes Katalogheft zur Ausstellung!

Unbedingt Freund werden: http://freundeskreis.grassimuseum.de/blog/

Advertisements