Schmucksymposium Zimmerhof: Bad Rappenau vom 26.bis 29.05.2016

Seit Jahrzehnten hat sich das Schmucksymposium Zimmerhof als alljährlicher Treffpunkt für internationale Schmuckkunst-Afficionados – Künstler, Schmuckschaffende, Designer, Studierende, Galeristen, Kunsthistoriker – etabliert. Sie versammeln sich  zu Gesprächen, Vorträgen und Diskussionen auf dem Gelände eines imposanten Gutshofs in Bad Rappenau-Zimmerhof.

Über vier Tage bietet sich hier die Gelegenheit in entspannter und geselliger Atmosphäre das Lieblingsthema Schmuck – Kunst in alle Richtungen zu drehen und zu wenden,  interessanten Vorträgen zu folgen und auch eigene Arbeiten zu zeigen und zur Diskussion zu stellen. In jedem Jahr ist ein anderes Team für ein thematisches Motto und die Besetzung der Referentenliste verantwortlich, damit es immer interessant bleibt. Das Programm mit Vorträgen internationaler Referenten für das Jahr 2016 stellen Florian Milker (D),  Annika Pettersson (SE) und Adam Grinovich (USA) zusammen.

Das Thema 2016 lautet „HD Treasure“ (High definition – hoch aufgelöst) kombiniert eine Erkundung zeitgenössischer Ästhetik mit dem klassischen Thema Geheimniss und Kostbarkeit. Die Initiatoren möchten das Thema aus der Perspektive  neuer Kulturmischungen entwickeln, aus dem Einvernehmen heraus, dass alles schon gemacht wurde.“Doch wir sind nicht glücklich mit dieser Hypothese. Wir versuchen das Einzigartige in neu entstehenden Formen des Ausdrucks zu entdecken. „HD“ ist ein neuer Begriff der sich durch die Smartphones, die wir mit uns herum tragen, durch Werbung, der wir täglich in der Öffentlichkeit ausgesetzt sind, genauso wie durch Kunst Installationen und Videos, etabliert hat. HD ist die neue, dominante Ästhetik in unserem Alltag. HD bedeutet abolute Klarheit und Brillanz.

HD TREASURE versammelt eine Gruppe von Künstlern die für und gegen dieses neue Paradigma arbeiten, die sich bemühen den Schatz /TREASURE durch das Objektiv eines Ausdrucksmittels zu fokussieren, das noch der genauen Definition bedarf.

… hier weiter informieren: http://www.schmucksymposium.de/

Dies ist die aktuelle Referentenliste 2016

  • Ted Noten, Schmuck- und Objektkünstler der 1.Stunde und herrlicher Provokateur aus Amsterdam, Niederlande
  • Atinuj Atty Tantivit, Schmuck-Galeristin aus Bangkok / Thailand
  • Julia Walter, deutsche Schmuckkünstlerin aus den Niederlanden oder umgedreht
  • Melanie Isverding, Schmuckkünstlerin aus München
  • Benjamin Lignel, aus London mit humoristisch-kritischen Schmuckkonzepten in den Fußstapfen von Ted Noten unterwegs
  • Georg Lisek, Berliner Installations-Künstler und Philosoph aus Dresden
  • Jiro Kamata, japanischer Schmuckkünstler aus München
  • Jantje Fleischhut, deutsche Konzept-Schmuckkünstlerin mit Atelier in Amsterdam
  • Typhaine Le Monnier, französische Schmuckdesignerin MFA FH Trier Idar-Oberstein
  • Göran Kling, Schumckkunst aus Schweden
  • Patricia Correia Domingues, portugiesische Schmuckdesignerin mit europäischem Ausbildungs-Hintergrund

Entsprechend der Symposiumstradition werden alle Symposiums-Besucher eigene Arbeiten mitbringen, die am Freitagabend auf einem Schmucktisch gezeigt und von allen Teilnehmern diskutiert werden.

Abends kann man  sich am Lagerfeuer, an der Bar und bei den nächtlichen Partys besser kennen lernen, Kontakte knüpfen oder Projektpartner finden. Für die Nächte stehen wahlweise Unterkünfte in der Scheune, im Zelt oder den Umliegenden Hotels zur Verfügung.

Schmucksymposium Zimmerhof
26. bis 29. Mai 2016

Anmeldung/ Registrierung bis zum 1.Mai 2016 unter http://www.schmucksymposium.de/registration/

Kontakt und Sekretariat
(wochentags 9:00 bis 12h30)

Yvonne von Racknitz
Schloss Heinsheim,
 Gundelsheimerstr 36
, 74906 Bad Rappenau

Tel: +49/ 07264/ 808853  | E-mail: info@schmucksymposium.de
http://www.schmucksymposium.de

facebook

Bildschirmfoto 2016-03-21 um 18.00.48
Adam Grinovich, Florian Milker, Annika Pettersson – das HD TREASURE Team (Foto: Zimmerhof Symp.)
Advertisements