Danish Arts and Crafts – ways to make: München 15.01. bis 13.02.2016

Maj Britt Zelmer Olsen: We all need mirrors...

Dänisches Design ist weltweit bekannt, es steht für klare Formen und eine durchdachte Handhabung. Bereits um 1900 gelangten vor allem Silberschmiede zu internationaler Bekanntheit, man denke an Georg Jensen. In den 1950er Jahren waren es die dänischen Möbeldesigner wie Arne Jacobsen und Hans J. Wegner, die auf sich aufmerksam machten. Heute begegnet uns in Dänemark eine interessante Szene von angewandten Künstlern, die zwischen Handwerk und Design ihre künstlerische Formensprache findet.

Bayerischer Kunstgewerbeverein e.V.
Pacellistraße 6-8
80333 München

15. Januar bis 13. Februar 2016
Eröffnung: Donnerstag, 14. Januar 2016, 18.30 Uhr

Porträt im Laden: Lucia Schwalenberg, Gewebe, die berühren
15. Januar bis 13. Februar 2016
Eröffnung: Donnerstag, 14. Januar 2016, 18.30 Uhr

„Haptische und plastische Strukturen sind das Ziel meiner Arbeit als Textildesignerin und Weberin. Nach Experimenten mit Material, Technik und Bindungen entstehen am Webstuhl mit 24 Schäften Schals und Stolen aus Kaschmir und Seide und edle Tischwäsche aus Leinen – sinnliche und besondere Gewebe. Eine Mischung aus archaischer Kunst und High-Tech-Können.“

Bildschirmfoto 2016-01-08 um 15.53.51
Lucia Schwalenberg: Stola – Seide/Elastan, 0,90 x 2m, Bindungsvariation/Cordbindung