NRW Staatspreis für das Kunsthandwerk: Bewerbung ab 1.9.2020

Der traditionsreiche Manufactum Wettbewerb – NRW Staatspreis für das Kunsthandwerk – den die Landesregierung NRW alle zwei Jahre ausschreibt  hat seit 1963 eine lange Tradition. Er rückt das Unikat, das handgefertigte Einzelstück in den Mittelpunkt. Der Wettbewerb gehört mit insgesamt 60.000 Euro zu den höchstdotierten Preisen seiner Art in Deutschland.

Alle zwei Jahre können sich Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker, die in Nordrhein-Westfalen leben und arbeiten, um die Teilnahme an der Landesausstellung bewerben. Die Besten von ihnen werden mit dem Staatspreis ausgezeichnet. 2021 werden zum 30. Mal Handwerk, Design und angewandte Kunst auf höchstem Niveau einem breiten Publikum präsentiert.

Die Wichtigkeit der Ausstellung unterstreicht die Landesregierung durch die Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet. Die feierliche Eröffnung und Auszeichnung der StaatspreisträgerInnen erfolgt am 24. April 2021 durch ein Mitglied der Landesregierung.

Wettbewerb und Ausstellung werden im Auftrag der Landesregierung NRW und der Beratungsstelle für Formgebung in Aachen, gut Rosenberg, durchgeführt.

Gut Rosenberg
Beratungsstelle für Formgebung
der Handwerkskammer Aachen
Horbacher Straße 319
52072 Aachen

Beate Amrehn
info©staatspreis-manufactum.de
Tel.: +49 2407 9089-133

PDF-Dokument zum download